Rohbau südliche Weinstraße

Der Rohbau ist die Grundlage für Ihr zukünftiges Eigenheim!

Rohbau südliche WeinstraßeJedes Bauprojekt beginnt mit dem Rohbau – das gilt nicht nur für das Einfamilienhaus am Stadtrand, sondern auch für jedes andere Gebäude, das später einmal eine fertige Immobilie werden soll. Daher ist der Rohbau auch für Bauherren ein großer Schritt auf dem Weg in die eigenen vier Wände. Nicht umsonst ist der Abschluss der Arbeiten am Rohbau der Abschluss einer großen Bauphase und wird traditionell mit dem Richtfest begangen. Das setzt voraus, dass der Rohbau als äußere Hülle und Mauern komplett ist. Was bei einem Rohbau an der Südlichen Weinstraße noch zu beachten ist, zeigen wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Kein Rohbau ohne Fundament

FundamentBevor es an den Rohbau geht, muss für das Haus ein Fundament gegründet werden. Dieses erfolgt immer dann, wenn die Baugrube ausgehoben wurde und mit einem Schutz gegen den Frost ausgestattet wurde. Dies erfolgt übrigens ganz unabhängig von der Jahreszeit, denn auch später ist der Frostschutz wichtig, um das gesamte Gebäude vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Übrigens: Ist der Rohbau abgeschlossen, dann darf im Keller keine Feuchtigkeit mehr auftreten! Feuchte Wände oder Schimmel können ein Anzeichen für Baumängel oder mangelnde Dichtigkeit sein – gehen Sie dieser Möglichkeit unbedingt auf den Grund, bevor es zu weiteren Schäden kommt.

Was tun, wenn der Keller feucht ist?

Sollte es doch zu einem feuchten Keller kommen, dann ist zeitnahes Gegenlenken angesagt. Einen feuchten Keller erkennen Sie übrigens nur selten an sichtbarer Nässe – häufig ist ein feuchter Keller durch einen modrigen bzw. muffigen Geruch gekennzeichnet. Übrigens ist ein feuchter Keller nicht immer durch Baumängel verursacht: Auch ein undichtes Rohr kann für ordentlich Feuchtigkeit sorgen und so nach und nach auch Schimmel und ähnliche Schäden verursachen.

Wenn Sie Feuchtigkeit im Keller entdecken, sollten Sie schnell einen Experten hinzuziehen. Erster Ansprechpartner ist dabei die Baufirma, die sich um den Rohbau gekümmert hat – hier sollten eventuelle Baumängel ausgeschlossen werden.

Sind Baumängel jedoch nicht vorliegend, dann heißt es Spurensuche – ein Leckage in einem Rohr ist dann oft der erste Verdacht. Auch hier sind wieder Spezialisten gefragt – diese nutzen Spezialwerkzeuge, um den Ort des Lecks genau zu lokalisieren und gezielt Gegenmaßnahmen einzuleiten. Bleibt auch nach der Ursachensuche der Grund für die Feuchtigkeit weiter unklar, sollten Sie einen Bausachverständigen hinzuziehen – auch dieser verfügt über die notwendige Expertise, um die Fehlerbehebung kompetent zu bewerten und eine Ursachenforschung mit fundiertem Knowhow voranzutreiben. Wichtig dabei ist, dass der Bausachverständige als unabhängiger Fachmann agiert: Bei einer Ortsbegehung wird dann die Problemanalyse ohne eigene wirtschaftliche Interessen durchgeführt.

Wir beweisen täglich unser Können und lernen dabei ständig hinzu.

Sehen Sie hier einige unserer erfolgreichen Kundenprojekte:

Jetzt Termin vereinbaren!

/ +49 (0)6323 5035 / info@dickbau.de

Seien Sie schnell, und sichern Sie sich einen Termin zu Sonderkonditionen. Klicken Sie auf den Button!